Die Entstehung von TRIPLET

Meine bereits dritte Ausstellung trägt den Titel „TRIPLET“. Diesmal wage ich mich in das Thema Architektur und habe mir hierfür eine spannende Destination ausgesucht. Die Reise ging nach New York. Doch so einfach war es nicht. Denn ohne Unterkunft oder Flug, ist man aufgeschmissen. So suchte ich mir für mein Projekt kräftige Partner, welche mir bei der Umsetzung unter die Arme griffen. Mit der Ausstattung von Diesel wurde aus dem Rundtrip ein modisches Highlight.
 

Nur 128 Stunden waren Zeit für die Aufnahmen von TRIPLET.

DERTOUR AUSTRIA ALS FÜHRENDER USA ANBIETER

Bereits kurz nach Vorstellung meiner Idee und den Wünschen für TRIPLET, zeigte sich die Professionalität von Dertour Austria. Nicht umsonst ist diese Veranstaltermarke aus dem REWE Konzern führender USA Anbieter in Österreich. Um so viele Ecken und Winkel der Millionenmetropole wirkungsvoll wie möglich ablichten zu können, war vor allem wichtig, die öffentlichen Verkehrsmittel zu meiden. Nur so erlebt und sieht man die Stadt, wie sie wirklich ist. Aber auch die Lage der Unterkunft musste mit Bedacht gewählt werden. Mit dem Ameritania Hotel auf der 54ten Straße direkt beim Broadway, war ein perfekter Ausgangspunkt gewählt worden. Und die Nähe zur Carnegie Hall, wo die ipa-Awards verliehen wurden, war ein zusätzliches Asset.

Die Hotelwahl war eine hervorragende: Geräumige Zimmer, meine geliebten typischen amerikanischen Betten und ein tolles Service an der Rezeption. Frühstück nimmt der echte New Yorker sowieso in einem Diner zu sich, so auch ich. Welche Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten New York zu bieten hat, darauf weiß man bei Dertour Austria die passenden Antworten. Eine gemeinsame Route wurde erstellt, es fehlte an nichts. 
 

Bereits kurz nach Vorstellung meiner Idee und den Wünschen für TRIPLET, zeigte sich die Professionalität von Dertour Austria.

EIN EINZIGARTIGES FLUGERLEBNIS

Zu allererst muss man aber über den großen Teich kommen, um den Big Apple besuchen zu können. myAustrian war auch diesmal wieder mit dabei und sorgte für ein Flugerlebnis der besonderen Art. In der neuen Business Class ging es von Wien nach Newark. Vom Essen, frisch zubereitet vom „Flying Chief“ von Do&Co, über das berühmte gastfreundliche Service der charmanten Flugbegleiter, gestaltete sich der Flug in der mit österreichischen Elementen wohnlich gestalteten Kabine heimelig und überaus kurzweilig. 
 

myAustrian war auch diesmal wieder mit an Bord und sorgte für ein Flugerlebnis der besonderen Art.

5 TAGE ODER 128 STUNDEN FÜR TRIPLET

Mit dem ersten Schritt aus Flieger, begann die Uhr zu ticken. Nur 128 Stunden waren Zeit für die Aufnahmen von TRIPLET. Mit 52 Minuten samt Einreise, Gepäckausgabe, Taxifahrt und Check-In im Hotel war ich in Rekordtempo im Zentrum. Von nun an ging es los, um New York abzulichten. In den fünf Tagen legte ich gesamt 47 Kilometer zu Fuß zurück. Zwischendurch fand sich auch Zeit, um auf der bekannten 5th Avenue eine Shoppingpause einzulegen bzw. bei Macys mit den berühmten Holzrolltreppen einmal auf und ab zu fahren. Was Kaffeepausen betrifft, ist das in New York easy going: Mehr als
160 Starbucksgilialen stehen dafür parat, an fast jeder Häuserecke gindet man quasi eine „Meerjungfrau“ zum Kaffeetrinken....
Wer lieber abseits shoppen und weniger zwischen Hochhäusern stapfen möchte, ist in der Mercer Street (SoHo) gut aufgehoben. In dieser hippen Straße haben sich zahlreiche Designer niedergelassen, die in ihren kreativen Schaufenstern ihre Labels präsentieren. Noch ziemlich neu und aktuell voll im Trend ist die begrünte Bahntrasse im Viertel Chelsea. Sie lädt zu einem gemütlichen Spaziergang auf alten Bahngleisen ein. Modern gestaltet, mit Blick auf das Empire State Building, zieht sich „The High Line“ über 18 Blocks. Ein absolutes Must See auf jeder New York Tour.
 New York bietet seinen Besuchern ein breites Spektrum. Es ist schier unmöglich, in nur fünf Tagen die ganze Stadt kennen zu lernen. Neben den typischen Spots wie dem Empire State Building oder Top of the Rock (Aussichtsplattform für den besten Blick auf New York), oder einem Besuch am Broadway, gibt es noch ganz viele kleinere und versteckte Sehenswürdigkeiten. Am Besten ist, New York spontan und aus eigener Sicht zu erkunden. So wie ich mit TRIPLET meine Sicht von New York präsentiere. Mit Dertour und myAustrian gibt es dafür die passenden Reisepartner. Um New York richtig zu erleben!

Hier geht es zu TRIPLET.

www.dertour.at
www.austrian.com
www.diesel.com
 

Post von Chaluk